Malerin | Deutschland

christiane lohrig

Christiane Lohrig - Malerin
„Die Eindrücke, Erlebnisse und Situationen, die mir das Leben geschenkt hat, erfasse ich in meinen Bildern."

Die deutsche Malerin Christiane Lohrig ist 1958 in Saarbrücken geboren, wo sie heute lebt und künstlerisch tätig ist. An der Kunstakademie in Bad Reichenhall und der Europäischen Kunstakademie in Trier besucht sie Malerei-Seminare und erstellt zu dieser Zeit ihre großformatigen Leinwände und Arbeiten auf Holz. In 2016 erhält sie den 1. Preis des Salon international d’art contemporain in Luxemburg.

Von Kindheit an verbunden mit der Kunst

Beeinflusst von ihrer Großmutter, die ihr früh Pinsel, Staffelei und Leinwand kauft und sie in Museen und zu Ausstellungen mitnimmt, spielt Kunst im Leben von Christiane Lohrig schon in der Kindheit eine große Rolle. Während ihres Studiums entwickelt die Künstlerin ihre Vorliebe für die abstrakte Malerei. Inspiriert von dem spanischen Künstler Antoni Tàpies experimentiert sie früh mit Materialien wie Sand, Papier oder Marmormehl auf Holzplatten.

Mehr

Auftragen, zerstören, übermalen

Heute malt Christiane Lohrig aufgrund der Unhandlichkeit der Holzplatten ausschließlich auf Leinwand. So wie das Leben seine Spuren hinterlässt, klebt sie Tapetenreste oder Papiere auf die Leinwand, reißt sie wieder ab und überarbeitet diese mit Öl- und Sprühfarbe. Sie greift Anekdoten, Banales oder Klischees, auf und setzt diese in ihre eigene Bildsprache um. Farben, Formen und Linien tanzen auf der Leinwand und bilden Symbiosen aus Abstraktion und Gegenstand, Bild und Schrift.

Eine viel gefragte Künstlerin

Christiane Lohrigs Werke befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen in Deutschland, Luxemburg, den USA, Kanada, Australien und Taiwan. Die Künstlerin wird von Galerien in Deutschland und den USA vertreten und hat ihre Bilder in Ausstellungen in Saarbrücken, Frankfurt, Luxemburg oder New York gezeigt. Seit 2015 ist sie Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler.

Weniger

Einfach menschlich

Slideshow zeigen

Abstraktes

Slideshow zeigen