Fotograf | Deutschland

oster+koezle

Oster+Koezle - Fotograf
„Nicht nur Farbe, nicht nur Fläche, keine Szene, und dennoch Fotografie, aber bewusst artifiziell."

Der deutsche Fotograf SG Koezle arbeitet seit über 20 Jahren mit dem Maler Willy Oster zusammen. Was als einfache Begegnung - der eine malt, der andere fotografiert – begann, führte zu einer engen Zusammenarbeit, in der visuelle Visionen vereint wurden. Seit 1999 bearbeitet das Künstler-Duo Fotografien am Computer, indem sie Farbflächen in ihre Bilder integrieren.

Farbe, Fläche und Raum

Der Fokus in den Arbeiten von OSTER+KOEZLE liegt auf Farbe, Fläche und Form. Teilweise subtile, teilweise brachial wirkende Farbflächen verfremden in den Fotografien reale Raumsituationen, sodass Dokumentarisches gelöscht wird. Diese formenden Farbflächen manipulieren und irritieren die Wahrnehmung des Betrachters. Räumliches wird in der Zweidimensionalität des Tafelbildes in eine vermeintlich fassbare Skulpturalität transformiert und verwischt so die Grenzen der Genre Fotografie, Malerei und Skulptur.

Mehr

Die Präsenz der Farbfläche

SG Koezle und Willy Oster bearbeiten ihre Fotografien digital. Wo zuerst eine geometrische Farbfläche (frühe Arbeiten) den Raum irritierte, legt sie sich später (Serie 'architectures') über den Bildraum, sodass Teile desselben nur noch wie durch ein Schlüsselloch sichtbar werden. Es ergibt sich ein Effekt, der scheinbar dreidimensionale Körper schafft, die aber nicht mehr im Raum verankert werden können.

Ein wohl dokumentiertes und präsentiertes Schaffen

Die künstlerische Entwicklung von OSTER+KOEZLE wird in mehreren Katalogen dokumentiert und analysiert. Ihr Werk wurde regelmässig in Deutschland (Landesmuseum Hösel 2016; Galerie Schütte seit 2009; Museum Kurhaus Kleve 2002 und 2010) und international (Lisa Norris Gallery London seit 2014) gezeigt.

Weniger

architectures

Slideshow zeigen

schwarz/weiss

Slideshow zeigen

perspectives

Slideshow zeigen